Früher sagte man zum letzten Tag des Monats auch „Ultimo“.
Bis dahin sollte das Geld reichen!

Eine genaue Definition besagt:

Ultimo (italienisch „Letzte(r/s)“) bezeichnet im Bankwesen den letzten Bankarbeitstag eines Monats. An diesem Tag erfolgt meist der Rechnungsabschluss der Bank sowie die Zinskapitalisierung. Analog wird auch vom Quartals- beziehungsweise Jahresultimo, seltener auch vom Tages- oder Wochenultimo gesprochen.

An der Börse laufen limitierte Börsenaufträge (wenn keine andere Laufzeit vorgegeben wurde) typischerweise am nächsten Ultimo aus.[3]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.